Texterin und Online-Redakteurin

Stellplätze finden: Mit Park4Night traumhafte Orte entdecken

camping-on-beach-wohnmobil-strand-stellplätze finden

Möchtest Du mit Deinem Wohnmobil oder Deinem Wohnwagen neue traumhafte Stellplätze finden, solltest Du dir die App Park4Night etwas genauer anschauen. Viele Camper planen ihre Route nämlich nicht im Voraus, denn sie wollen sich unterwegs von ihren Gefühlen leiten lassen. Solltest auch Du zu diesen Campern gehören, ist die App möglicherweise genau das Richtige für Dich. Gefällt Dir ein Ort besonders gut, schaust Du mit der App Park4Night ganz einfach nach einem geeigneten Platz zum Übernachten – ganz in der Nähe deines Standortes!

Die App Park4Night

Die passenden Stellplätze finden – Was genau ist Park4Night?

Wer möglichst flexibel und unabhängig reisen möchte, der steht immer wieder vor neuen Herausforderungen. Die größte Herausforderung ist jedoch, einen geeigneten Platz zum Übernachten zu finden. Vor allem bei einem Roadtrip oder in fremden Ländern ist die Suche nach einem geeigneten Stellplatz gar nicht mal so einfach. Möchte man nicht lange selber suchen und unnötige Ausgaben durch den hohen Benzinverbrauch haben, sondern lieber auf bereits gefundene Plätze von anderen Reisenden zurückgreifen, sollte man sich für die App Park4Night entscheiden. In der App findet

man neben klassischen Campingplätzen auch zahlreiche andere Plätze zum Übernachten. Jeder Nutzer kann in der App Stellplätze eintragen. Diese werden von den Administratoren überprüft und freigeschaltet. Neben öffentlichen Stell- und Campingplätzen sind genauso privat gefundene Orte in der Natur oder Parkplätze vertreten. Es gibt eine kostenlose und eine Pro-Version. Die Pro-Version kostet 9,99 Euro im Jahr oder 1,99 Euro im Monat und enthält viele nützliche Funktionen, die wir Dir persönlich sehr ans Herz legen können.

Stellplätze finden: So funktioniert die App Park4Night im Detail

Sowohl iPhone-Besitzer als auch Besitzer eines Android-Telefons können die App Park4Night nutzen, um einen passenden Stellplatz zu finden. Nachdem man sich ein Benutzerkonto eingerichtet hat, kann man auch schon mit der Suche nach den passenden Stellplätzen beginnen. Sobald Du die App öffnest, stehen Dir mehrere Optionen zur Auswahl. Auf der Karte kannst Du verfügbare Stellplätze finden. Hat man bereits Stellplätze gespeichert, kann man diese in seiner Auswahl sehen. Klickt man den Punkt „Um mich herum“ an, öffnet sich eine Karte, um nahe liegende Stellplätze ausfindig zu machen. 

Doch es besteht auch die Möglichkeit, sich die Stellplätze in der Nähe eines bestimmten Ortes anzeigen zu lassen. Hat man als Camper eine gewisse Route geplant, kann man sich die Stellplätze auch auf der Strecke anzeigen lassen. Nutze die verschiedenen Filter, um die passenden Stellplätze zu finden, die Deinen Vorstellungen entsprechen. Den Offline-Modus kannst Du nutzen, wenn Du Dich für die Pro-Version entschieden hast.

Die Bedeutungen der verschiedenen Park4Night-Symbole

Wenn Du auf der Suche nach einem Stellplatz bist, dann ist das mithilfe der großen Landkarte am einfachsten. Mit zwei Fingern kann man rein- und rauszoomen. An sich ist die Karte ziemlich selbsterklärend. Bevor man sich mit der App Park4Night die passenden Stellplätze heraussucht, sollte man sich in Bezug auf die zahlreichen Symbole einen kleinen Überblick verschaffen. Schließlich gibt es kostenlose Womo-Plätze, kostenpflichtige Womo-Plätze, private Womo-Stellplätze, Empfang unter Privatpersonen, VE ohne Parkmöglichkeiten, Picknickplätze, Rastplätze, Campingplätze, auf dem Bauernhof, umgeben von Natur, Parkplatz Tag und Nacht, Tagesparkplatz und Off-Road Stellplätze.

Hast Du Dich für einen Platz in der Nähe Deines Standortes entschieden, gibt es weitere Symbole für Dienstleistungen, die anzeigen, was man von diesem Stellplatz erwarten kann. Gibt es einen Bäcker in der Nähe? Sind Mülleimer vorhanden? Gibt es öffentliche Duschen? Sind Haustiere erlaubt? Gibt es Trinkwasser? Diese und viele weitere Fragen werden mit den Dienstleistungssymbolen schnell beantwortet. Da die Nutzer diese Fakten selbst eintragen, gibt es allerdings keine Garantie für die Richtigkeit. Deshalb sollte man sich unbedingt auch die Website des Stellplatzes anschauen und sich über die rechtliche Lage im Land informieren. Die Symbole für Aktivitäten geben an, wie man seine Freizeit in der Nähe des Stellplatzes planen kann.

Stellplätze finden leicht gemacht – Die perfekte Anleitung

In dieser Anleitung werden wir Dir unsere persönliche Vorgehensweise mitteilen. Da wir nicht mehr mit unserem alten VW T3 Bulli, sondern mit einem richtigen Wohnmobil in Spanien unterwegs sind, haben wir uns erst einmal dazu entschieden, im Ausland lediglich Stellplätze anzufahren, die gesichert sind. Zu oft haben wir in Erfahrungsberichten gelesen, dass Einbrüche im Camper immer häufiger stattfinden.

Bevor wir die passenden Stellplätze finden, planen wir mit Google Maps eine ungefähre Route. Danach gehen wir in die App Park4Night. In der Karte lassen wir uns den Ort anzeigen, zu dem wir als Nächstes hinfahren. Mit den Filtermöglichkeiten grenzen wir die Suche nach dem passenden Stellplatz bewusst ein. Wir filtern die Suche in der Regel immer wie folgt: Bewertung besser oder gleich 4 Sterne, kostenpfl. WoMo-Platz, privater WoMo-Stellplatz, WoMo-Platz ohne Dienstleistungen, Campingplatz, Parkplatz Tag und Nacht, Strom (Zugang möglich) und Haustiere erlaubt.

Ist ein Stellplatz gut gelegen, öffnen wir die Details. Neben den Bewertungen lesen wir uns selbstverständlich auch die Details auf der Website und in der Beschreibung durch. Wobei die Bewertungen häufig besonders gute Tipps enthalten, worauf man auf diesem Stellplatz achten muss. Im Anschluss öffnen wir die Route zum Stellplatz und schauen, wie weit wir fahren müssen. Da wir mit einem verrückten Dalmatiner reisen, sollte die Reisezeit nicht mehr als drei bis vier Stunden betragen.

Hat Dir ein Platz besonders gut gefallen oder kannst Du einen Stellplatz nicht empfehlen, kannst Du es der Community in der App mitteilen.

Wichtige Regeln für Stellplätze in der Natur

Solltest Du Dich für einen verlassenen Parkplatz in der Natur entscheiden, ist es wichtig, dass Du Dich an ein paar Regeln hältst, damit sich in Zukunft auch andere Camper an dieser Location erfreuen können:

  • Den Platz sollte man so verlassen, wie man ihn vorgefunden hat.
  • Müll mitnehmen, denn dieser gehört nicht in die Natur.
  • Zu viele Wohnmobile sollten nicht auf einem Platz stehen.
  • Wer auf einem inoffiziellen Platz steht, der muss immer Rücksicht auf alle anderen nehmen.
  • Campingverhalten wird nicht gern gesehen, deshalb sollte man es unterlassen.

Wer sich an diese Regeln hält, trägt dazu bei, dass es diese verlassenen Stellplätze noch viele Jahre geben wird.

Bild von Elias auf Pixabay

Hast Du Anmerkungen oder Ergänzungen? Dann kontaktiere uns per E-Mail oder schreibe einfach in die Kommentare.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert