beauty-neuling-low shampoo-beauty-trend-neu-swanted-magazine

Beauty-Neuling: Low Shampoo für die tägliche Haarpflege

Die richtige Haarpflege ist gerade im Winter besonders wichtig. Deswegen stellen wir euch ein relativ neues Shampoo vor, welches in den Laboren von L'Oréal Paris entwickelt wurde. Die milden Low Shampoos kommen ohne Schaum, ohne Parabene und ohne Sulfate daher. Also noch ein Grund mehr sich darüber zu informieren, oder nicht?

beauty-neuling-low shampoo-beauty-trend-neu-swanted-magazine

Photo by Element5 Digital on Unsplash

Wann wird ein Low Shampoo verwendet?

Das Low Shampoo ist besonders dann geeignet, wenn die Haare trocken und sensibel erscheinen. Gerade im Winter stehen unsere Haare unter Dauerstress. Die Heizungsluft in den Gebäuden und die kalte Luft außerhalb lassen unsere Haare austrocknen. 

Wie verwendet man das Low Shampoo?

 Das Low Shampoo muss gründlich in das Haar einmassiert werden. Im Anschluss lässt man es für drei Minuten einwirken. Beim Ausspülen muss darauf geachtet werden, dass man mit den Fingern mehrmals durch die Haare geht, damit man auch die letzten Reste der Reinigungscreme erwischt.

beauty-neuling-low shampoo-beauty-trend-neu-swanted-magazine-angebote

Foto via Pixabay

Haarshampoo mit viel Pflege

Die Textur des Shampoos ist vergleichbar mit einer Haarspülung. Es schäumt nicht und genau deswegen macht es das Verteilen des Shampoos wesentlich aufwendiger. Nicht umsonst nennt man es auch eine milde Reinigungscreme. Das Experten-Team von L'Oréal Paris saß sehr lange im Labor zusammen, sodass es eine Zeit lang dauerte, bis sie diese neue Art der Reinigung und Pflege für trockenes/sensibles Haar hergestellt haben. Die nicht-schäumende Formel befreit sanft von Schmutz, ohne die Haare dabei zu reizen. Das Haar fühlt sich -nach dem Ausspülen- wie verwandelt an, perfekt kämmbar, weniger spröde und gebändigt.

Das Low Shampoo taucht tief in die Haarfasern ein, um eine tiefenwirksame Pflege anzulagern, ohne dabei zu fetten und ohne zu beschweren. Mit etwa sechs Euro für eine 400 Milliliter Low Shampoo von L’Oréal Paris ist das Preis-Leistungsverhältnis eher schlecht, denn für die Hälfte des Geldes bekommt man eine 500 Milliliter Shampooflasche von Syoss und Co. Dennoch ist es ein -wie wir finden- angemessener Preis für ein nicht-schäumendes Shampoo OHNE *Parabene und *Sulfate, da diese Stoffe das Haar angreifen und schädigen. Nicht jeder wird vermutlich die Umstellung von einem normalen Shampoo, auf ein nicht-schäumendes Shampoo mögen. Der Wechsel lohnt sich jedoch, denn die Haare sind danach wie ausgewechselt und lassen sich noch besser stylen. 

Kauft jetzt HIER ein Low Shampoo und sagt 'Au revoir' zu trockenen Spitzen!

*Sulfate =  

Schwefelsäure-Salze

Es gibt die sekundären Sulfate (neutral) und die primären Sulfate (sauer).

Das Problem heißt „Lauryl“.Die „Lauryl-Sulfate“ sind dafür zuständig, dass ein Shampoo schäumt. Einen anderen Zweck haben sie eigentlich nicht.

Das Problem ist vielschichtig. Zum einen trocknen Lauryl-Sulfate die Kopfhaut extrem aus, zum anderen können sich die Sulfate sehr negativ auf bestimmte Organe auswirken.

Der Körper nimmt sie direkt über die Haut auf. Sie können sich in Organen, wie dem Herzen oder dem Gehirn ablagern und diese dauerhaft und intensiv schädigen. Außerdem ist medizinisch nachgewiesen, dass die Lauryl-Sulfate grauen Star verursachen können. Die Forschung hat zudem den Verdacht, dass sie der Auslöser bestimmter Krebsarten sein können. Dies ist jedoch bisher nicht nachgewiesen

Deshalb: Finger weg von Sulfaten!

*Parabene =

Parabene sind chemische Verbindungen, die besondere antibakterielle und fungizide Eigenschaften haben.

Sie werden daher schon seit achtzig Jahren als Konservierungsmittel eingesetzt. Am häufigsten kommen sie in Hautcremes, im Duschgel und in diversen Kosmetika vor. Parabene haben eine ähnliche Struktur wie das Sexualhormon Östrogen, jedoch eine viel geringere Wirkung. Da sie über die Haut aufgenommen werden, können sie den Hormonhaushalt durcheinander bringen und Allergien hervorrufen.  

Follow us

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.