Wo bist du Motivation? // Life Collection #8

Hallo ihr Lieben, ich melde mich heute schon mit einer neuen Life Collection zurück. Habe es letzte Woche zugegebenermaßen ein wenig verpennt. Mir fehlte ehrlich gesagt ein bisschen die Motivation dazu. Die letzten Wochen waren wirklich anstrengend für mich. Die ganze Woche musste ich arbeiten, dann hatten wir die letzten Wochenenden immer etwas vor. Gefühlt war ich auch gar nicht Zuhause. Deswegen berichte ich euch nun heute, was ich so die letzten Wochen erlebt habe. 

 

img_0817

img_0831

Oberteil: H&M

Pullover: Bershka

Hose: H&M

Schuhe: Converse

 

Ich war mal wieder beim Friseur. Falls ihr nicht wirklich einen Unterschied bemerkt, es ist ein sehr großer Unterschied. Auf Bildern kann man es immer leider nicht so schön sehen, aber ich habe mir die Haare wesentlich heller machen lassen. Ein schönes, kräftiges Blond. Ich habe mich wieder von diesem aschigen und grauen wegbewegt, weil es irgendwie nicht zu mir passt. Meine Haare haben nun mal einen sehr kräftigen Blondton bzw. Goldton, sodass ich dabei auch bleiben sollte. Natürlich muss ich meine Haare jetzt noch viel mehr pflegen, weil ich sie so aufgehellt habe, aber auch dafür gibt es ja die einen oder anderen Supermittel. 

Seht ihr ihn? Diesen ultracoolen Pullover? Den habe ich neu und bin deswegen stolz wie Oscar. Eine Freundin hatte mich auf den Laden Bershka aufmerksam gemacht. Zwar kannte ich den Laden schon, aber bestellt hatte ich mir dort noch nie etwas. Eigentlich wollte ich mir die Push up Hose kaufen, habe aber natürlich noch ein bisschen mehr gestöbert. Dann bin ich auf diesen Oversized Pullover gestoßen und habe mich direkt verliebt. Er ist so schön weich und hat die perfekte Farbe. Da habe ich definitiv mal richtig eingekauft.

Motivation? Wo bist du?

In letzter Zeit habe ich richtig viele Ideen in meinem Kopf. Ich habe tolle Outfit Ideen, viele coole Posts, die ich geplant habe und ich will so viel schaffen. Klingt doch erstmal gar nicht so schlecht oder? Denkste. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Zeit mich bald überholt. Ich habe das Gefühl, dass die Uhr auf einmal schneller tickt. Ich sitze auf der Arbeit und denke an Zuhause. Ich denke an die ganzen Aufgaben, die ich zu erledigen habe. Habe Angst, dass ich sie einfach nicht alle schaffe. Gestern war zum Beispiel so ein Tag, der schon von Anfang zum Scheitern verurteilt war. Ich hatte seit dem ersten Augenaufschlag schlechte Laune. Ich hatte einfach keinen Bock, obwohl mir in letzter Zeit die Arbeit eigentlich total Spaß macht? Wieso? Trotz allem habe ich mich natürlich aufgerafft und bin los zur Arbeit. Auf dem Weg nach Hause habe ich mir mal wieder so viel überlegt. Ich wollte mein Auto waschen, von innen UND von außen, ich wollte unser Haus sauber machen, ich wollte neue Fotos machen für die nächsten Posts und ich wollte eigentlich noch kurz was leckeres für Abends einkaufen. Zuhause angekommen habe ich mir erstmal ein Stück Flammkuchen fertig gemacht. Ab aufs Sofa und ein paar Kataloge durchgeblättert. Kleines Nickerchen? Klar! Ich meinen Timer auf eine halbe Stunde gestellt und bin auch sofort weg gewesen. Nach 4 Mal weiterstellen habe ich es dann auch mal wieder geschafft hochzukommen. Ich hatte einfach keine Lust was zu machen. Keine Motivation war vorhanden. Nichts. Null. Wieder nicht das geschafft, was ich mir vorgenommen habe.

Auf dass sich die Zeiten bald wieder ändern!

img_0953

Dieser kleine Racker hat mich letztens, als ich von der Arbeit gekommen bin, freudig vor unserer Haustür empfangen. Als ich aus dem Auto gestiegen bin, hat er die ganze Zeit miaut. Fix habe ich mir den Einkauf geschnappt und bin zur Haustür. Der Kater kam mir natürlich hinterher. Wie das denn so ist. Die sind ja auch ein bisschen neugierig. Auch gerne ein bisschen mehr, wenn ihr euch das Foto anschaut wisst ihr was ich meine. Jedenfalls ging der Kater einfach nicht weg, schließlich habe ich ihm etwas zu fressen gegeben und ein bisschen Wasser hingestellt, weil er doch schon sehr hungrig aussah. Zufällig wusste ich, dass der Besitzer des Hauses zwei Katzen hatte. Die eine ist vermutlich gestorben und diese hier wohnt eigentlich bei der Tochter ein paar Straßen weiter. Ich habe sie natürlich sofort kontaktiert und stellte fest, dass sie den Kater schon ein paar Wochen vermisst hatte. Unser Haus kennt er eben und hat somit einfach auf jemanden gewartet und gehofft, dass er jemanden trifft, den er kennt :-).

 

Eure Swantje 

Please follow me:

Related Post

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.