Tipps und Tricks für’s Koffer packen

Die Sommerzeit ist da und viele fahren nun in den Urlaub. Auch bei mir ist es nächste Woche so weit. Wir machen für die nächsten zwei Wochen eine kleine Tour mit der Band von meinem Freund. Es geht quer durch Deutschland und in Prag werden wir auch vertreten sein. In der Mitte der zweiwöchigen Tour sind wir dann kurz für ein paar Tage wieder Zuhause, aber trotzdem muss das Koffer packen und die Tour gut geplant sein. Ich kann euch nur sagen: Macht euch vorher unbedingt eine Liste. Bereitet sie aber nicht nur einen Tag vorher vor, sondern am Besten schon zwei Wochen vorher. Das ist keinesfalls übertrieben oder so, denn so könnt ihr eure Liste jedes Mal, wenn euch spontan noch was einfällt, vervollständigen und ihr könnt noch schnell mal eben was einkaufen, wenn ihr noch dringend was mitnehmen müsst.

Koffer packen ist sehr, sehr wichtig. Teilweise überlegen wir uns bei manchen Sachen zwei oder drei mal, ob wir das nun tatsächlich mitnehmen oder nicht. Klar ist allen bewusst, dass man zum Strandurlaub keine dicke Kleidung braucht oder dass man zum Ski-Urlaub keine knappe Shorts einpacken muss. Deswegen muss man auf alle Fälle taktisch vorgehen.

image

Tipps und Tricks zum Koffer packen, die euch eine Menge Stress ersparen:

Tipp 1:

Bevor ihr 100 Mal durch eure Bude lauft und alle Dinge einzeln einpacken wollt, sammelt sie erst einmal vorher auf dem Bett. Das verschafft euch erstmal einen Überblick und verhindert ein großes Chaos im Koffer.

image

Tipp 2:

Kleidung. Malt euch am Besten vorher schon aus, was ihr dort anziehen wollt. Geht dort bloß nicht mit der Einstellung hin, dass ihr ja vielleicht dieses eine Kleidchen anziehen könnt, welches schon seit ein paar Monaten mit Spinnweben übersät in eurem Kleiderschrank hängt. Das werdet ihr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit dann auch nicht im Urlaub anziehen. Deswegen nehmt hauptsächlich die Kleidung mit, die ihr eure Lieblingskleidung nennt. Bloß keine Exoten, die euch dann vor Ort plötzlich doch nicht mehr gefallen. Ganz nach dem Sprichwort: Weniger ist mehr!

Tipp 3:

Einpacken. Kleidung sollte immer eingerollt werden. Erstens nimmt das so weniger Platz weg und zweites knittern die Sachen weniger. Die Schuhe sollten natürlich am Besten getrennt von der Kleidung in eine Tüte eingepackt werden. So wird die Kleidung auf jedenfall nicht schmutzig. Unterhosen und Socken sollten immer als letztes eingepackt werden. Wieso? Damit sie als Lückenfüller dienen und den letzten Platz im Koffer auf noch ausnutzen können. Sonstige Flüssigkeiten wie Duschgel oder Haarshampoo besser immer einer Tüte aufbewahren, falls sie auslaufen sollten.

Tipp 4:

Spezielles. Handtücher und Föhn sollten lieber Zuhause gelassen werden. Die meisten von euch machen ja einen Strandurlaub und haben dementsprechend ein gutes Hotel, welches dann natürlich auch Handtücher zum Ausleihen parat hat. Außerdem ist mittlerweile in fast jedem Hotelzimmer ein kleiner Föhn, wovon ihr euch zwar nicht zu viel versprechen solltet, aber er erfüllt seinen Zweck. Diese beiden klobigen Sachen würden einfach zu viel Platz im Koffer wegnehmen. Auf unserem Trip nächste Woche müssen wir wohl höchstwahrscheinlich beides mitnehmen.

image

Tipp 5:

Kleinigkeiten. Arzneimittel oder Elektronikartikel solltet ihr lieber mit ins Handgepäck nehmen. Schließlich hört man leider immer öfter, dass irgendwelche Koffer abhanden gekommen sind. Wenn ihr dann Medikamente im Koffer habt, die ihr irgendwie täglich braucht oder so, dann wäre es tatsächlich sinnvoller die in eurer Handtasche aufzubewahren. Ebenso wie Ladegeräte oder teure Kameras bzw. Laptops. Es wäre einfach zu schade, wenn die Sachen wegkommen oder sie in irgendeiner Art kaputt gehen würden. Dafür wird nämlich teilweise keine Haftung übernommen oder nur beschränkt. Große Shopper eignen sich übrigens perfekt als Handgepäck. Dort passt schön viel rein und bequem zu tragen sind sie dabei auch noch.

Tipp 6:

Limit. Packt euren Koffer nie bis zum Limit, wenn ihr mit dem Flugzeug unterwegs seid. Im Urlaub werdet ihr sicherlich auch noch das ein oder andere Mitbringsel kaufen und dann könnte es auf dem Rückweg sehr kritisch aussehen. Wäre ja zu schade, wenn das Geld, was übrig geblieben ist, für das Übergepäck bezahlt werden muss.

image

Ganz zum Schluss habe ich für euch noch eine kleine Beispiel Packliste gefunden. Dort stehen viele Dinge drauf, die man mit in den Urlaub nehmen sollte.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig beim Koffer packen helfen!

Einen tollen Urlaub wünsche ich euch 🙂

Eure Swantje

Please follow me:

Related Post

Comments

  1. 7. September 2016 / 21:31

    Hallo Swantje,
    Tipp Nummer drei ist echt wahr. Eingerollt braucht die Kleidung viel weniger Platz als schön zusammen gefalltet. Das ist super praktisch. Allerdings bin ich so oft herum gereist, dass ich immer am Abend vor der Abreise packe. Beim Einschlafen fallen mir dann oft Dinge ein, die ich noch einpacken oder doch lieber wieder auspacken soll. Sonst stört mich das irgendwie, wenn der Koffer zwei Tage in meinem Zimmer rumsteht. 😀
    Danke dir für dein Kommentar auf meinem Blog zu den Vegetarischen Kartoffelauflauf. Ich hoffe, der schmeckt dir auch so gut, wie mir.
    Ganz liebe Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.