Selbstbräuner – natürliche Bräune?

Selbstbräuner ist ein kosmetisches Produkt. Es wird verwendet, um eine Bräunung der Haut ohne schädliches UV-Licht zu erreichen. Es gibt Cremes, Gel, Lotion, Spray und Tücher. Zudem gibt es für jeden Hauttyp eine andere Intensität. Selbstbräuner für das Gesicht ist meist cremiger, damit es präziser aufgetragen werden kann. Die flüssigen Varianten sind eher für die großflächigen Stellen am Körper.

Gel, Spray oder lieber Lotion?

Creme: Die Selbstbräunungscreme kann man im Gesicht und auf dem Körper benutzen. Durch den enthaltenen Wirkstoff DHA, der die Feuchtigkeit aus der Haut zieht, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass weitere pflegende Substanzen in der Creme enthalten sind. Creme lässt sich allgemein leicht auftragen, sodass Streifen so gut wie unmöglich sind. Wer ein weniger intensives Ergebnis möchte, der kann den Selbstbräuner mit normaler Bodylotion mischen.

Spray: Man sagt ja, dass man damit eine gleichmäßige Bräune bekommt. Ich finde Spray sehr kritisch. Zwar kommt man damit leicht an schwer erreichbare Stellen, aber es ist auch sehr umständlich anzuwenden. Man muss nämlich immer einen gleichbleibenden Abstand zur Haut einhalten. Dann muss man die richtige Dosierung treffen und anschließend auch noch schnell eincremen. Sehr umständlich finde ich.

Lotion: Die Lotion ist gut für trockene Haut geeignet, da sie einen hohen Feuchtigkeitsgehalt hat. Zudem klebt sie nicht und man kann sie leicht verteilen. Ich würde jedem Anfänger eine Lotion empfehlen.

Tuch: Bräunungstücher sind da, wenn es mal schnell gehen soll. Sind aber auch schwer anzuwenden, weil man damit nicht jede Stelle erreichen kann. Für die schnelle Bräune auf Reisen ist es ideal.

Gel: Gel zieht besonders schnell ein. Ist also hervorragend für Menschen geeignet, die nicht viel Zeit haben. Dadurch, dass es besonders schnell einzieht, muss man sich auch beim verteilen beeilen. Fix und gründlich ist hier das Stichwort. 

Vor und während der Benutzung

Bräunungscreme-Tanning-Tan-Bronze-L'Oréal-Beauty-Swanted

Wenn ihr euch nun für ein Produkt entschieden habt, kann es auch schon losgehen. Bevor ihr jedoch einfach anfangt euch wie wild mit der Bräunungscreme einzuschmieren, solltet ihr noch ein paar Dinge beachten.

Nr. 1

Vorbereitendes Peeling. Vor jeder Anwendung solltet ihr ein Peeling machen. Denn nur wenn die Haut schön glatt ist und keine Hautschuppen mehr vorhanden sind, kann die Bräune gleichmäßig werden.

Nr. 2

Gründlich eincremen. Ein Inhaltsstoff der Bräunungscreme entzieht der Haut Feuchtigkeit. Dementsprechend muss man die Haut vor und auch nach der Anwendung gut pflegen. 

Nr. 3

Bevor du dich nach dem eincremen wieder anziehen willst, solltest du mindestens 20 Minuten warten. So wird deine Kleidung nicht mitgefärbt. 

Nr. 4

Hände wachsen. 

Wenn doch mal etwas schief gelaufen ist...

Falls ihr nicht die passende Farbe erwischt habt oder ihr mit dem Ergebnis einfach nicht zufrieden seid, könnt ihr die zu intensiv gefärbten Stellen mit verschiedenen Peelingprodukten behandeln. Außerdem soll alkoholhaltiges Gesichtswasser ebenfalls gegen die intensiven Stellen wirken. Genauso wie Zitronensaft. Den Saft sollte man aber nur mit sehr viel Pflege verwenden, weil er die Haut extrem austrocknet.

Meine Empfehlung

Ich wollte meine Urlaubsbräune wieder auffrischen und habe mich für die Selbstbräunungsmilch von L'Oréal entschieden. Zugegeben es war auch so ziemlich das einzige Produkt, welches in unserem Drogeriemarkt stand, aber ich bereue nicht, es gekauft zu haben. Eigentlich habe ich vorher noch nie Selbstbräuner benutzt. Ich bin ab und zu mal ins Solarium (ja ich weiß es ist nicht gut für die Haut) gegangen, aber jetzt wollte ich mal was anderes ausprobieren. Da meine Haut durch unseren Urlaub im Mai schon vorgebräunt war und sie mittlerweile wieder ein bisschen verblasst ist, wollte ich die Bräune wieder auffrischen. Die Lotion, für die ich mich entschieden habe, lässt sich sehr gut verteilen. Außerdem riecht sie nicht so streng, was für mich ein dicker Pluspunkt ist. Da ich es immer am Wochenende getestet habe, hatte ich genug Zeit es einwirken zu lassen. Es fühlte sich an wie eine normale Pflege für die Haut. Nach zwei Stunden sollte man schon ein Ergebnis sehen. Das habe ich gesehen. Ich war positiv überrascht. Keine Streifen, keine Flecken. Die Bräune sieht sehr natürlich aus. Nicht übertrieben Bronze. Nachdem ich sie nun 3 mal benutzt hatte, war die perfekte Bräune vorhanden. Ich habe es bisher zwar nur auf meinen Beinen getestet, aber es soll auch fürs Gesicht sein. Da habe ich mich noch nicht rangetraut. Ich werde aber ab sofort wohl lieber auf die Creme anstatt aufs Solarium zurückgreifen. 

Habt ihr schon Erfahrungen mit Bräunungsprodukten gemacht? Wenn ja, welche Produkte bevorzugt ihr?

Eure Swantje 

Please follow me:

Related Post

Comments

  1. 6. Juli 2017 / 14:38

    Ein toller Beitrag zu den verschiedenen Selbstbräuner-Möglichkeiten liebe Swantje.
    Ich persönlich verwende eher selten Selbstbräuner und dann auch nur Tücher. Wie du richtig sagst, sind diese für schnelle Bräune gedacht.
    Sonst bevorzuge ich die natürliche Bräune. 🙂

    Liebste Grüße
    xo Sunny | http://www.sunnyinga.de

    View Comment
  2. 6. Juli 2017 / 16:04

    Super das du die unterschiedlichsten Bräunungsmöglichkeiten aufzählst. 🙂
    Ich habe bisher erst einmal Selbstbräuner benutzt. Das extrem gehypte Mousse von St. Tropez.
    Leider habe ich es nicht vertragen und am ganzen Körper Ausschlag bekommen, welcher genauso lang angehalten hat wie die Bräune…
    Bisher habe ich mich an kein Bräunungsprodukt mehr gewagt.
    Die Milch von Loreal hast du mir jetzt aber sehr schmackhaft gemacht, ich sollte es wohl noch einmal versuchen. 😉
    Liebste Grüße Tamara

    View Comment
    • Swanted
      7. Juli 2017 / 7:57

      Oh nein das ist natürlich nicht so toll 🙁
      Ich hab das Gefühl, dass die Milch von L’Oréal total mild ist. Ich habe normalerweise auch sehr empfindliche Haut, aber bei dem Produkt ist alles in Ordnung 🙂

      View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.