Lippenpeeling selber machen

Meine Lieben, heute zeige ich euch das perfekte Lippenpeeling. Jeder kennt es: Trockene Lippen. Ich persönlich habe sehr oft trockene Lippen. Sehr bewusst war mir das aber erst, als ich anfing, regelmäßig Lippenstifte zu tragen. Sofort kamen diese kleinen Trockenrissen und haben die schöne Farbe auf meinen Lippen eher zu einem Horrorergebnis gemacht. Deswegen habe ich mich gefragt, ob es auch eine billige Variante gibt und die habe ich natürlich gefunden. Es geht ganz einfach, ihr braucht nichts kaufen. Alle Sachen, die wir dafür brauchen, habt ihr alle mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in der Küche stehen. Wir brauchen dafür nur drei Sachen:

  1. Öl (zum Kochen)
  2. Zucker
  3. Honig

Mehr ist dazu nicht nötig.

Vorher:

image

What to do:

Schritt 1: Erst einmal müsst ihr euch eine kleine Schüssel holen, wo ihr das Peeling anrühren könnt. Am Besten eine, die ihr wiederverschließen könnt, dann könnt ihr das noch öfter benutzen.

Schritt 2: Zuerst gebt ihr ein wenig Öl in die Schüssel. Drei Teelöffel müssten schon genügen.

image

Schritt 3: Dann kommen 2 Teelöffel Honig dazu.

image

Schritt 4: Zu guter letzt werden zwei Teelöffel braunen Zucker hinzugefügt.

image

Schritt 5: Rühren!

 

Anwendung:

Schritt 1: Etwas von der Masse auf den Finger gebe und nun sanft auf die Lippen auftragen.

image

Schritt 2: Die Masse sanft in die Lippen einmassieren.

image

Schritt 3: Ca. 5-10 Minuten einwirken lassen.

Schritt 4: Den Schmierkram wieder von den Lippen entfernen und nun noch einmal mit einem Lippenpflegestift eincremen.

image

Das war auch schon das gesamte Lippenpeeling. Kleiner Aufwand, große Wirkung. Damit ihr beim nächsten Mal auch noch eine frische klebrige Masse habt, stellt diese dann zur Aufbewahrung in den Kühlschrank. Dann könnt ihr sie beim nächsten Mal wieder benutzen, ganz frisch.

Ihr könnt das kleine Rezept natürlich auch noch abwandeln. Für sehr, sehr, seeeeehr trockene Lippen kann dementsprechend Avocadoöl genommen werden, da es sehr nährstoffreich ist. Für diejenigen, die es noch frischer mögen, können ein paar Tropfen Pfefferminzöl Abhilfe schaffen. Es gibt viele Varianten. Testet einfach mal ein paar Aromen aus :-).

Viel Spaß damit! Eine regelmäßige Anwendung ist natürlich Voraussetzung.

Eure Swantje

Please follow me:

Related Post

Comments

  1. 5. August 2016 / 11:15

    Hallo Liebes,

    Was für eine grandiose Idee. Danke für diese tolle Inspiration und die Anleitung!

    Einen schönen Tag,

    Irina

    FASHIONAMBIT

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.