Laster, Ticks und schlechte Angewohnheiten

Wenn ich nervös bin, wackle ich die ganze Zeit mit dem Bein. Eine Freundin von mir kaut in so einer Situation eher auf ihren Nägeln. Ein anderer Freund hängt dagegen die ganze Zeit nur am Glimmstängel. Jeder hat schlechte Angewohnheiten, Laster oder sonstige Ticks.

Wenn ich morgens in der Woche aufstehe, muss bei mir alles schnell gehen. Ich wache eine halbe Stunde bevor ich los muss auf. Dusche. Mache mein Essen fertig. Mache meine Haare fix fertig. Und gehe aus dem Haus. Ich möchte morgens gar keine Zeit haben. Ich brauche morgens einfach diesen Stress. Das ist ein weiterer Tick von mir. Anstatt früher aufzustehen.

Jedoch gibt es auch schlechte Angewohnheiten, die zu körperlichen Schmerzen führen. Kratzwunden, bei Nervosität zum Beispiel. Unendlich langes Surfen im Internet kann natürlich auch eine Marotte sein, wenn man sich immer mehr von seinen Freunden distanziert. Rauchen und zu viel Alkohol ist auch ein bekanntes Laster. Manche Menschen haben sich dann nicht mehr unter Kontrolle. Sie können in dem Moment nichts dagegen machen.

Zuerst gilt es die Situation zu entdecken. Wann taucht das Laster auf? Macht es mir zu schaffen? Habe ich dadurch irgendwelche Beschwerden? Oder Probleme? Oft lässt sich das Laster mit einer kleinen Veränderung besiegen. Zum Beispiel bei dem bekannten Nägel kauen vielleicht künstliche Fingernägel oder ein Mittel, welches durch seinen bitteren Geschmack abschrecken soll.

Diese Ticks erscheinen jedoch immer am Stärksten, wenn man unter Druck steht. Die Frage ist nun: Wie werde ich gelassener?

Wie umgehe ich meine persönliche Stress-Situation?

Oft hilft es schon sich zu strecken, eine Runde spazieren zu gehen oder tief ein- und auszuatmen. Ich kaue in meiner Stress-Situation immer ein Kaugummi. Wenn ich nervös bin oder merke, dass ich gerade ziemlich aufgeregt bin, nehme ich mir einfach ein leckeres Kaugummi. Das lenkt mich schon ganz gut ab.

Geht euren Tick nicht mit aller Gewalt an. Macht es lieber Stück für Stück ein bisschen besser. Erklärt Räume oder bestimmte Zeiten am Tag zu „Lasterfreien-Zonen“. Doch die wichtigste Regel ist:

Redet mit Vertrauenspersonen.

Redet über euer Vorhaben. Bittet um Unterstützung.

Belohnt euch bei jedem kleinen Erfolg.

Nur so gelingt ein lasterfreies Leben. Auf Dauer!

amsterdam-swanted-swantje-fashion-outfit-schlechte angewohnheiten-bad habits-grachtenfahrt

amsterdam-swanted-swantje-fashion-outfit-schlechte angewohnheiten-bad habits-grachtenfahrt

amsterdam-swanted-swantje-fashion-outfit-schlechte angewohnheiten-bad habits-grachtenfahrt

amsterdam-swanted-swantje-fashion-outfit-schlechte angewohnheiten-bad habits-grachtenfahrt

Outfit details

Pullover: Primark (Ähnlicher: HIER)

Bomberjacke: SheIn

Hose: Bershka

Schuhe: Vans

Bandana: Primark (Ähnliche: HIER)

amsterdam-swanted-swantje-fashion-outfit-schlechte angewohnheiten-bad habits-grachtenfahrt

Habt ihr irgendwelche Laster? Und kennt ihr noch weitere Tricks, was man gegen lästige Ticks unternehmen kann?

Eure Swantje

Please follow me:

Related Post

Comments

  1. 12. April 2017 / 21:40

    Schöner Post! Den STress morgens kenne ich auch gut, wenn ich nur 5 MIn früher aus dem Haus ginge, wäre alles viel entspannter, aber das krieg ich ja nicht fertig =D
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    View Comment
  2. 13. April 2017 / 6:40

    Sehr schöne Fotos! Ich mag die Location:)
    Mir geht es genauso, wenn ich nervös bin habe ich auch meine Angewohnheiten.. Solange man diese aber unter Kontrolle hat, gehören die auch einfach mit dazu:)
    Schöne Ostern!
    Jeanne | https://blogjeannes.blogspot.com

    View Comment
    • Swanted
      13. April 2017 / 8:19

      Das stimmt natürlich, solange sie einen nicht zu sehr einschränken 🙂

      View Comment
  3. 13. April 2017 / 10:21

    Toller Post und schön, dass du das Thema so offen angehst. Ich finde auch das Reden eigentlich immer hilft – manchmal ertappe ich mich selbst dabei, mich „zu vergraben“ aber im Nachhinein betrachtet ist es einfach immer eine Stütze, mit Freunden / Familie etc sich auszutauschen 🙂

    Hab schöne ostern ♥
    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

    View Comment
    • Swanted
      15. April 2017 / 11:57

      Danke dir 🙂
      Ich wünsche dir wünsche dir auch schöne Ostern 🙂

      View Comment
  4. 13. April 2017 / 10:31

    Ich stehe morgens auch meistens in letzter Minute auf. Wenn ich zu viel Zeit habe, werde ich irgendwie erst recht nicht fertig. Und so geht es mir auch in vielen anderen Situationen. Ich schiebe alle auf, bis ich vor lauter Stress gar nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht. Anscheinend brauche ich wohl den Stress um produktiv zu sein.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    View Comment
  5. 14. April 2017 / 21:58

    Mit geht es ähnlich wie dir 😉 Ich fahre morgens mit dem Fahrrad in die Schule. Und egal wie sehr ich es mir vornehme früher loszufahren, am Ende bin ich immer im Stress und muss mich sehr beeilen. Naja, wie du sagst, vielleicht brauche ich diesen Stress morgens auch um wachzuwerden… 🙂 Toller Beitrag, ist mal zu einem ganz anderen Thema!
    Alles Liebe,
    Celine

    P.S. Auf meinem Blog gibt es gerade ein Gewinnspiel, schaut gerne mal vorbei 🙂

    http://www.ceyourgoals.de

    View Comment
  6. 15. April 2017 / 11:08

    Ich denke ein jeder hat kleine Ticks und Laster. Aber nicht jede davon sind schlecht. Manches sind wirklich einfach nur kleine Angewohnheiten, die halt ausserhalb der Norm sind, aber das macht einen Menschen doch noch liebenswerter oder? 🙂 Aber natürlich hast du Recht, dass sobald das Verhalten einen stört, verletzt oder hindert, muss man etwas ändern. Sich das selbst einzugestehen ist wohl der wichtigste Schritt und wie du schreibst, dann mit jemanden zu Reden 🙂

    Ich wünsche Dir einen tollen Samstag!
    Liebste Grüße an Dich! ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    View Comment
    • Swanted
      15. April 2017 / 11:54

      Natürlich gibt es Laster, die zu einem Mensch dazu gehören 😉
      Wie eben auch bei mir morgens mit dem Stress. Das stört mich eigentlich auch nicht 😉 Es gehört halt zu mir, dass ich unter Druck besser arbeiten kann 🙂
      Ich wünsche dir auch einen tollen Samstag 🙂

      View Comment
  7. 15. April 2017 / 13:45

    Schöner Look, ich lieeebe Vans!

    Ich kenne das auch, ich brauche manchmal einfach diesen Stress, aber wenn es zu viel wird, dann meditiere ich oder mache Yoga und schon geht es mir vieeel besser. Mit Yoga habe ich ohnehin meine innere Unruhe besiegt, das ist echt der Wahnsinn 🙂

    Liebste Grüße und frohe Ostern,

    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

    View Comment
    • Swanted
      15. April 2017 / 15:24

      Oh das muss ich glaube ich auch mal ausprobieren 🙂
      Danke dir 🙂

      View Comment
  8. 17. April 2017 / 18:27

    Liebe Celine,

    oh ja, wir haben alle unsere Macken und Ticks… Sehr schön geschrieben. Vor allem, wie damit umgehen sollten 🙂
    Und tolles lässiges Outfit!

    Liebe Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.