Festival. Ja oder nein?

Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Festivals. Ich kann damit nicht so viel anfangen. Für mich ist das einfach nichts. Zu viele Menschen, alles ist verdreckt und die Bands sind größtenteils auch nicht mein Geschmack. Das Wetter spielt für mich ebenso eine große Rolle. Wenn es auf dem Festival regnet, habe ich meistens schon keine Lust mehr. Für mich gibt es viele negative Punkte, die mich in meiner Meinung gegenüber Festivals immer wieder bestätigen. Für mich ist es einfach zu wenig Leistung für zu viel Geld. Denn gebe ich lieber mein Geld für eine Band aus, die ich dann auch 2-3 Stunden sehe oder dafür, dass ich festen Boden unter den Füßen habe und ein kühles Bier dabei genießen kann. Danach kann ich dann ganz entspannt nach Hause fahren und in meinem warmen Bettchen liegen.

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

Ich habe mich mal umgehört und gut recherchiert, um euch ein paar Pro und Kontras vorzustellen. 

Kontra

Nr. 1 Nie im Leben würde ich für drei Tage 100 Euro oder sogar mehr bezahlen, um auf einem Festival im Zelt schlafen zu können.

Nr. 2 Preis-Leistung stimmt einfach nicht. Wie viele Bands schaut ihr euch im Endeffekt an? Drei? Und dafür gebt ihr soviel Geld aus? Zudem haben die Bands eine viel geringere Spieldauer, als wenn ihr zum richtigen Konzert von denen hinfahren würdet.

Nr. 3 Wenn das Wetter nicht mitspielt, spielt die Laune meist auch nicht mit. Entweder ist es zu heiß, zu kalt, zu nass, zu windig oder zu staubig. Da macht das Zelten doch auch wieder total Spaß. Nicht.

Nr. 4 Hygiene? Fällt komplett weg. Es werden zwar Duschen angeboten, aber die sind entweder total überfüllt, verdreckt oder kaputt. Von den Dixies möchte ich gar nicht erst anfangen zu schreiben und von den Waschbecken, die in der anderen Ecke des Platzes sind.

Nr. 5 Die Menschenmassen sind Geschmackssache. Viele, besoffene Menschen auf einem Haufen. Die meisten benehmen sich wie primitive Vollidioten und vergessen jede Moral.

Pro

 Nr. 1 Ein absolutes Muss für Menschen, die offen für alle Musikrichtungen sind. Nirgends wird so viel unterschiedliches angeboten, wie auf einem Festival.

Nr. 2 Menschen können auch interessant sein. Es müssen ja nicht alles Vollidioten sein. Meistens lernt man viele neue Leute kennen.

Nr. 3 Man bekommt eines der berühmten Festivalbänder. Aufbewahren ist Pflicht!

Nr. 4 Der Zusammenhalt ist groß. Gerade wenn man mit Freunden gemeinsam da ist. Man isst, man zeltet, man teilt gemeinsame Erfahrungen. 

Nr. 5 Es ist an diesem Wochenende einfach alles egal. Man macht das, worauf man Lust hat, man isst das was gerade vorhanden ist und man vergisst seine Probleme. Man kann mal richtig abschalten. Gut für die Psyche!

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

 

 

 

 

 


Kleid: Primark (Kleider mit Streifen: HIER)

Jeansjacke: H&M

Schuhe: Converse


 

Festival-Summer-Outfit-Fashion-Swanted-Streifen-Stripes-Denim-Converse

Was haltet ihr von Festivals? Ich würde mich über eine ausführliche Meinung von euch sehr freuen 🙂

Eure Swantje 

Please follow me:

Related Post

Comments

  1. 31. Juli 2017 / 9:10

    Mir geht’s ganz genauso wie dir! Ich glaube zwar, dass die Stimmung dort ganz besonders ist und man viele gleichgesinnte Menschen auf Festivals trifft, aber für mich ist das einfach nichts … Dein Outfit find ich übrigens ganz zauberhaft!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.