DIY: Badesalz selber machen

Der Winter ist nun voll angekommen. Bei solchen Temperaturen frieren wir schnell. Es ist kalt. Hände. Füße. Ganz besonders. Was hilft bei Minusgraden? Heiße Schokolade. Ja unter anderem. Was hilft noch? Ein entspannendes Bad mit selbstgemachtem Badesalz. Die Düfte und Mineralien verwöhnen unsere Sinne. Sie schmeicheln uns. Sie tun uns gut. Natürlich kann man verschiedene Badesalze auch kaufen, aber das wäre ja alles nur halb so schön.

So macht ihr euer Badesalz:

Ihr benötigt normales Badesalz. Unbehandelt. Am besten Totes Meer Badealz.

Dann braucht ihr Olivenöl und richtiges Badeöl. Dort könnt ihr euch austoben. Welche Öle mögt ihr am liebsten riechen? Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Duftrichtungen.

Um die Farbe ein wenig interessanter zu machen, könnt ihr Lebensmittelfarbe hinzufügen.

Zu guter Letzt braucht ihr ein schönes Gefäß, in dem ihr euer Badesalz aufbewahren könnt.

What to do:

Das Badesalz verrührt ihr mit 1-2 TL Olivenöl. Hinzu kommen 1-2 Tropfen Badeöl (euer Lieblingsduft natürlich 😉 ). Zum Schluss könnt ihr das Ganze mit Lebensmittelfarbe verschönern. Anschließend gut verrühren. Ihr könnt es entweder in einem schönen Glas verschenken oder natürlich auch selbst benutzen. Fertig!

Wie findet ihr Melanas Rezept? Werdet ihr es auch mal testen?

Macht doch mal ein Bild von eurem Ergebnis und markiert uns auf Instagram (@SwantedBlog), damit wir eure Badesalze sehen können 🙂

ODER

Wenn ihr keine Badewanne habt, dann testet doch mal unsere Jelly Seife aus DIESEM Post.

Swantje & Melana 

Please follow me:

Related Post

Comments

    • Swanted
      18. Januar 2018 / 10:42

      Vielen lieben Dank <3
      Liebe Grüße zurück 🙂

      View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.