Das Herz wurde mir rausgerissen.

img_3388

Ich habe ein komisches Gefühl im Bauch. Sitze am Küchentisch und denke nach. Ist das wirklich passiert? Wirklich, wirklich?

Nein.

Oder doch?

Ich kann es immer noch nicht fassen.

Hat er mich tatsächlich verlassen?

Nein!

Doch…

Wieso? Seit es passiert ist, stelle ich mir jede Sekunde die gleiche Frage. Wieso? Seine Begründung: Er weiß es nicht. Hat keine richtige Begründung genannt. Von heute auf morgen. Sitzen gelassen. Einfach so.

Seit einer Woche habe ich das Haus nicht mehr verlassen. Keine Schminke benutzt. Nichts gegessen. Eher ein bisschen getrunken. Ein bisschen mehr vielleicht. Zu viel. Nichts habe ich unternommen.

Das Herz wurde mir rausgerissen.

Ich hätte nicht gedacht, dass es so schmerzt. So brutal. Weiß nicht, wo mir der Kopf steht. Kann nicht mehr. Ich breche zusammen. In dem Moment, in dem einem das Herz gebrochen wird, verändert man sich. Verändert sich alles. Stück für Stück und doch so brutal. Aus Liebe wird ganz plötzlich Hass. Hass ist ein schweres Wort, aber wenn man trauert, ist es das, was einen aufmuntert. Man will es verstehen. Will doch irgendwie schnellstmöglich damit abhaken. Auf Wiedersehen sagen.

Vorausschauen. Das Neue sehen.

Dennoch: Das Herz wurde mir rausgerissen.

…und die große Wunde heilt nicht so schnell. Die klaffende Wunde in meinem Inneren, sie zerstört mich fast. Sie heilt nur mit der Zeit.

Mal schneller. Mal langsamer.

Processed with VSCO with hb2 preset

Pullover: Asos

Nur so zur Info: Das ist einfach eine kleine Geschichte. Hat nichts mit mir zu tun.

Schönen Sonntag wünsche ich euch!

Eure Swantje

 

Please follow me:

Related Post

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.