Cocowhite für weißere Zähne?

Hallo meine Lieben, ich habe mal etwas für euch getestet. Jeder will eigentlich schöne weiße Zähne haben, nicht wahr? Ich ebenso. Deswegen habe ich mal Cocowhite ausprobiert. Ich habe es bei Instagram eine Zeit lang sooooo oft gesehen, dass ich dachte: ES MUSS KLAPPEN! So viele Vorher-Nachher Bilder können ja nicht täuschen oder etwa doch?

Ohja…Leider schon.

Ich verstehe nicht, wie Leute für etwas Werbung machen können, was gar nicht funktioniert? Das ist aber eine andere Sache. Nun möchte ich zu meinem Erfahrungsbericht kommen.

Cocowhite.

Darunter versteht man Oil pulling also Öl ziehen. Das Kokosöl wird aus den kleinen Sachets (siehe Bild unten) gezogen und für ca. 15 Minuten im Mund behalten. Es schmeckt übrigens gar nicht nach Kokos. Cocowhite gibt es in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen: Minty Fresh (mein Favorit), Light Lemon und Vanilla Swirl. Das Kokosöl wird dann diese 15 Minuten durch den Mund gewirbelt, wobei es alle Bakterien aufnehmen soll. Gesagt, getan.

Ich habe es sehr lange gemacht. Es immer wieder hin und her geswirlt. Ein paar Tage lang. Mein Fazit: Meines Erachtens werden die Zähne nicht wirklich weißer. Das einzige was Cocowhite macht ist, dass sich der Mundraum sauberer anfühlt, weil es die Bakterien tatsächlich bindet. Man hat einen frischen Mundraum, aber keine weißeren Zähne. Noch ein Nachteil ist, dass viele Leute sich mit dieser Konsistenz nicht anfreunden können. Manche empfinden dabei einen Würgereiz. Ist ja auch nicht sooo schön.

cocowhite-oil-pulling-öl-ziehen-swanted

cocowhite-öl-ziehen-oil-pulling-zähne-swanted

geschmack-öl-ziehen-oil-pulling-weißere-zähne-swanted

oil-pulling-cocowhite-öl-ziehen-swanted

Ich finde es sehr schade, dass es nicht funktioniert, weil es ein natürliches Produkt ist. Ohne Chemie etc. Ich werde dennoch versuchen andere Produkte als Cocowhite zu finden und euch dann nochmal berichten. Ich möchte nämlich auf jedenfall weißere Zähne haben.

Schönen Tag noch!

Eure Swanted

 

 

Please follow me:

Related Post

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.