Brauchen wir den Weltfrauentag?

Sie sind stark.

Sie sind schön.

Sie sind intelligent.

Frauen.

Am 8. März 2011 feierte man den 100. Internationalen Weltfrauentag. Zwischenzeitlich ist viel von der Geschichte in Vergessenheit geraten. In Deutschland wurde der Tag sogar während des Nationalsozialismus verboten. Dem Tag wurde zu der Zeit wenig Beachtung geschenkt. Er wurde einfach vergessen. Seit der Wiedervereinigung feierte der Internationale Weltfrauentag ein Comeback in Deutschland.

Es ensteht eine komplett neue Frauenbewegung.

Frauen sind die aufsteigenden Personen in führenden Unternehmen. In Firmen, die von der Welt hoch angesehen werden. Trotzdem sind sie noch in der Minderheit. Manche beschweren sich darüber. Wollen Frauenquoten. Wieso? Klar. Es geht bei so einem Weltfrauentag unter anderen gegen die Gewalt an Frauen und um die Gleichberechtigung.

Schon mal vorab: Keiner sollte jemals Gewalt an irgendeinem Individuum ausüben! Niemals! Nicht an Frauen, nicht an Männern, nicht an Kindern, nicht an Tieren.

Doch was ist mit der Gleichberechtigung? Ist die nicht schon vorhanden? Ich meine: Wir haben eine Bundeskanzlerin. Was wollen wir denn mehr? Wir sind nun mal diejenigen, die die Kinder bekommen und aufgrund dessen vermehrt in Teilzeit arbeiten. Wir tragen neues Leben aus. Das ist doch das Schönste auf der Welt?

Ich denke, dass wir Frauen stolz darauf sein können, was wir in der heutigen Zeit erreicht haben. Wir können uns frei äußern. Können uneingeschränkt wählen. Können unsere Arbeit selbst aussuchen. Können Kinder kriegen. Können Frührungsarbeiten übernehmen. Was wollen wir mehr? Ich denke, dass der Weltfrauentag ganze Arbeit geleistet hat. Es sind zwar hier und da noch ein paar Baustellen, aber wir können endlich wir selbst sein. Wir können stolz auf uns sein.

Was meint ihr?

Weltfrauentag-Swanted-Outfit-stolz-Camel coat-Bluse-blond

Weltfrauentag-Swanted-Outfit-stolz-Camel coat-Bluse-blond

Weltfrauentag-Swanted-Outfit-stolz-Camel coat-Bluse-blond

Weltfrauentag-Swanted-Outfit-stolz-Camel coat-Bluse-blond

Weltfrauentag-Swanted-Outfit-stolz-Camel coat-Bluse-blond

Outfit details

Mantel: Alba Moda

Bluse: H&M

Jeans: Only (DIY)

Schuhe: Converse

Weltfrauentag-Swanted-Outfit-stolz-Camel coat-Bluse-blond

Wie seht ihr das mit dem Weltfrauentag?

Eure Swantje

Please follow me:

Related Post

Comments

  1. 10. März 2017 / 11:25

    Ein wunderschöner Beitrag! Vielen Dank dafür!

    Ich bin selbst Mutter, zur Zeit im 8. Monat schwanger und erwarte mein 2. Kind. Und du hast Recht, es ist das aller Beste! Es gibt nichts auf dieser Welt, was so krass und wundervoll ist, wie Mutter zu werden. Deswegen schon, bin überglücklich eine Frau sein zu dürfen!

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust. Mary Sam’s habe ich nämlich 6 Monate nach der Geburt meines ersten Sohnes gegründet. In einer Zeit, die so inspirierend für mich war wie keine zuvor.

    Liebe Grüße,
    Marynia von https://www.marysams.com/

    View Comment
    • Swanted
      13. März 2017 / 8:06

      Danke dir, dass du vorbeigeschaut hast 🙂
      Ich werde auch mal bei dir vorbeischauen 🙂

      View Comment
  2. 13. März 2017 / 11:44

    LIebe Swantje, danke für deine GEdanken zum Weltfrauentag 🙂 Ich denke ja – wir brauchen einen solchen Tag. Wir hier in Europa sind was die Gleichberechtigung angeht ja schon sehr weit, wir sind in vielen Punkten des Lebens auf der selben STufe wie Männer, aber dass ist eben nur hier der Fall. In so vielen anderen Ländern sieht es noch ganz anders aus. Abgesehen davon, dass es leider auch hier immer noch viele Baustellen gibt. Trotzdem hast du natürlich recht, wir dürfen und sollten stolz darauf sein was wir sind – tolle, erfolgreiche, selbstständige Frauen! 🙂

    Dein Outfit finde ich übrigens auch ganz wunderbar – du siehst toll aus!
    Hab einen tollen Start in die neue Woche!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    View Comment
    • Swanted
      13. März 2017 / 16:27

      Hi,
      ja… hier ist es natürlich schon sehr weit fortgeschritten.
      Danke dir 🙂
      Liebe Grüße zurück 🙂

      View Comment
  3. 13. März 2017 / 14:23

    Hi:)
    Ich finde deine Gedanken toll. Trotzdem bin ich der Meinung das die Gleichberechtigung noch nicht ganz so ist wie sich es die Frauen wünschen.
    In wie viel Firmen haben wir eine Frau als CEO? Nicht sehr viele. Ich glaube für Frauen die wirklich dieses Ziel vor Augen haben ist noch immer sehr schwer. Aber ich teile deine Meinung. Das wir Stolz auf uns sein können.
    Dein Outfit ist sehr schön!!<3
    Grüsse
    http://www.swisstwins.ch/

    View Comment
  4. 13. März 2017 / 14:25

    Ich finde den Weltfrauentag super wichtig, weil er uns ins Bewusstsein ruft, dass wir zwar einiges erreicht haben, aber leider noch lange nicht angekomen sind.
    Stichwort ungleiche Bezahlung, Stichwort Gewalt gegen Frauen, Stichwort Aufstiegschancen in höchste Positionen.
    Und in vielen anderen Gegenden auf der Welt sieht es noch ganz anders aus. Also müssen wir weiter machen, kämpfen und uns freuen, dass wir so sind wie wir sind. Und super dabei aussehen, so wie du in deinem Outfit…

    xo
    Claudine / http://www.claudinesroom.com

    View Comment
    • Swanted
      16. März 2017 / 10:19

      Gewalt gegen Frauen zähle ich aber nicht zu dem Thema Weltfrauentag… Ich denke allgemein sollte an dem Thema Gewalt gearbeitet werden. Nicht nur Frauen werden misshandelt, auch Männer, Kinder und Tiere. Das ist ein allgemeines Problem. Leider…
      Mir scheint, als sei das Thema Arbeit ein ganz schön großes Thema? Finde ich voll spannend 🙂 Darauf sollte ich vielleicht auch noch mal genauer eingehen.

      View Comment
  5. 15. März 2017 / 16:50

    Hi Swantje,

    ich kann meiner Vorrednerin nur zustimmen. Natürlich hat der Feminismus viel erreicht. Aber trotzdem werden Frauen immer noch viel zu häufig zu Passivität und Unterordnung erzogen. Schau dir doch mal bitte unter diesem Link (https://www.facebook.com/rebelgirls/videos/1596694693691853/) an, wie die Realität in 2017 in unserer aufgeklärten, westlichen Welt aussieht. Und vom Thema Mädchen- und Jungs-Spielzeug gar nicht erst angefangen.

    Mädchen verlassen die Schule schon mit schlechteren Grundbedingungen, obwohl sie oft die besseren Noten haben, aber nicht das nötige Selbstvertrauen, um Astronautin, Top-Managerin, Pilotin oder sonst was prestigeträchtiges werden zu können. Der wahre Grund für Teilzeitarbeit sind übrigens die fehlenden Strukturen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. In anderen Ländern funktioniert es komischerweise besser als bei uns. Dort werden Frauen aber auch nicht dafür stigmatisiert.

    Oft sind es ja Frauen, die andere Frauen dafür niedermachen, dass sie Karriereabsichten haben, statt sich an den Herd zu stellen und nur für das Kind oder die Familie da zu sein. In vielen Köpfen herrscht diesbezüglich noch 1950. Daran ändert eine Bundeskanzlerin leider auch nichts. Ein Anfang wäre schon mal ein bisschen mehr Solidarität unter Frauen. Das können die Männer leider noch viel besser als wir.

    In diesem Sinne alles Gute und liebe Grüße
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    View Comment
    • Swanted
      16. März 2017 / 10:32

      Das Video habe ich mir angeschaut. Ich sehe ehrlich gesagt nicht einen Grund, wieso man sich darüber aufregen sollte? Ehrlich gesagt suchen wir Frauen auch nur nach Gründen, um untergeordnet zu sein? Habe ich so das Gefühl? Ich meine: Superhelden sind nun mal Männer, sie sind muskulös, haben den gewissen Beschützerinstinkt. Frauen sind die geborenen Prinzessinnen. Sind schön. Haben Einfühlungsvermögen. Das ist nun mal so.
      Ich sehe dadurch aber nun lange keinen Grund, um auf Ungleichheit zu schließen?
      Um auf das Thema Schule zu kommen: Wieso sind Mädchen nach der Schule schon im Nachteil? Wegen dem Selbstvertrauen? Kinder machen sich in dem Alter keine Gedanken darüber, ob sie später mal in einer Führungsetage sitzen werden oder nicht. Selbstvertrauen wird durch die Eltern vermittelt. Das ist für mich ein klarer Erziehungsaspekt.
      Mehr Solidarität unter Frauen? Das stimmt natürlich. Frauen machen sich gerne gegenseitig nieder, wieso sie denn nicht so viel Zeit für die Familie habe usw.
      Das sehe ich genauso wie du.
      Danke für deinen ausführlichen Kommentar 🙂

      View Comment
  6. 30. März 2017 / 23:45

    Sorry, das ist schlichtweg falsch! Frauen können genauso Superheldinnen sein, Männer haben sehr wohl Einfühlungsvermögen und Kinder lernen von den Eltern (da hast du recht), aber auch durch ihr restliches soziales Umfeld bestimmte Rollenbilder kennen. Und die sehen leider noch zu oft so aus: Mädchen sollen lieb und zurückhaltend sein, Jungs durchsetzungsstark und mutig. So muss es aber nicht laufen. Und es gibt sehr viele gute Beispiele dafür. Deine Aussage zeigt mir, dass du dir da noch nicht allzu viele Gedanken dazu gemacht hast. Vielleicht solltest du dich einfach nochmal mit der Materie befassen, um eine differenzierte Sicht auf die Dinge zu bekommen.

    Viele Grüße
    Eve

    View Comment
    • Swanted
      31. März 2017 / 8:00

      Natürlich können Frauen Superheldinnen sein. Natürlich können Männer auch Einfühlungsvermögen habe. Aber Männer und Frauen sind nun mal unterschiedlich. Das kann man nicht abstreiten. Männer sind nun mal die Jäger, die sich um das Essen und die Sicherheit kümmern. Frauen sind nun mal diejenigen, die den Zusammenhalt der Familie stärken und sich um die Familie kümmern. Niemand vermittelt Mädchen, dass sie zurückhaltend sein sollen. Es sind nun mal Mädchen. Und das andere sind Jungs. Natürlich habe ich mich ausführlich mit dem Thema beschäftigt.Vielleicht sollte man sich einfach eingestehen, dass man verschiedene Ansichten von Dingen haben kann 😉

      View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.